Medikamentendosiersysteme

Die komplexen, protein- und genbasierten Medikamente der Zukunft können nicht durch konventionelle Therapieformen, wie z.B. das Schlucken von Tabletten, verabreicht werden. Wir entwickeln Medikamentendosiersysteme für neuartige Wirkstoffpfade, die die notwendige Menge Medikament zur richtigen Zeit in einer bestimmten Körperregion oder einem Organ abgeben.

Unsere Systeme werden dabei an vielfältigen "Einsatzorten" am und im Körper eingesetzt, z.B.

im Mundraum:

  • Medikamentendosiersystem integriert in eine Zahnprothese
  • Abgabe erfolgt direkt an die Backenschleimhaut ohne jegliche Elektronik

auf der Haut:

  • Medikamentendosiersystem zur (zeitverzögerten) Chronotherapie ohne jegliche Elektronik
  • Integriert als Pflaster mit Mikronadeln auf der Haut

am Gehirn:

  • Medikamentendosierystem zur Stimulation bzw. Inaktivierung neuronaler Zellen
  • Diskrete Dosierung von Medikament über feinste Siliziummikronadeln

Die Verfahren der Mikrosystemtechnik und insbesondere der Mikrofluidik ermöglichen es uns intelligente, hochminiaturisierte Medikamentendosiersysteme zu realisieren, die eine bestmögliche Therapie erlauben.

Ihr Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Simon Herrlich
+49 7721 943 - 332
+49 7721 943 - 210
simon.herrlich@hsg-imit.de
Medikamentendosiersystem integriert in zwei Backenzähnen

internationale Projekte: